Fließtextgröße kleinFließtextgröße normalFließtextgröße groß

Pressekontakt

Sarah Jürs, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitarbeit und Social Media

Tel.:   040/43287428

Mobil: 0151/18018807

Mail:   sarah.juers@sternipark.de

 

Kerstin Asmussen, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 Tel.: 04633/ 952 952 6

Aktuelles aus der Presse

Hier können Sie sich bequem alle Pressemitteilungen und Veröffentlichungen des SterniPark als PDF-Datei herunterladen sowie aktuelle Presseberichte zu relevanten Themen einsehen.

Workshop unbegleitete minderjährige Flüchtlinge integrieren - |aber wie? Rede von Dr. Jürgen Moysich

Im Workshop "unbegleitete minderjährige Flüchtlinge erfolgreich integrieren - aber wie?" in Kooperation mit der Fakulität für Geistes- und Erziehungswissenschaften der Technischen Universität Braunschweig hielt Dr. Jürgen Moysich eine Rede im Rahmen des Vortragsprogrammes.

Sie können diese hier nachlesen.

Artikel über das Projekt Findelbaby

In der Bild am Sonntag starteten wir den Aufruf nach der Mutter von Ida, die bei uns in die Babyklappe gelegt wurde. Die Zeitung berichtete in zwei Artikeln über die Aktion:

Link zum Artikel: LINK

Artikel als PDF: PDF

Link zum Artikel: LINK

Artikel als PDF: PDF

Projekt "Soloturn" in unserer Kita Schönenfelder Straße

Das Elbe Wochenblatt berichtete über das Projekt "Soloturn", das alleinerziehende Arbeitslose beim Neueinstieg ins Berufsleben unterstützt. Dafür stellt unserer Kinderhaus Schönenfelderstraße donnerstags von 10:00 bis 14:00 Uhr Räume unentgeltlich zur Verfügung.

Weitere Informationen liefert das Elbe Wochenblatt.

SterniParks Einrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge|in der BILD

Die Bild am Sonntag berichtete über unser Projekt der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in Satrup. Unter anderem werden vier der Jugendlichen mit ihren Fluchterfahrungen und die Arbeit vor Ort vorgestellt.

 

Hier ist der Link zu dem Zeitungsartikel: LINK

Hier können Sie den Artikel herunterladen: PDF

 

Mini-Imker im Kinderhaus Weidenallee

Unser Kinderhaus Weidenallee hat bereits seit mehreren Jahren eine Kooperation mit dem nahegelegenen Elisabeth Alten- und Pflegeheim. Im alljährlichen Gartenprojekt wird beispielsweise der Garten des Pflegeheims auf Vordermann gebracht und die Kinder lernen viel über die Pflanzen- und ihre Umwelt. Seit März 2016 gibt es nun auch Bienenstöcke im Garten. Die MOPO berichtete über die Aktion.

Weitere Informationen und Bilder gibt es auf der Facebook-Seite des Pflegeheims.

Familie aus Libyen startet neu in Farmsen

Das Wochenblatt Wandsbek berichtet über eine Familie aus Libyen, die in Farmsen vor über einem Jahr ihr Leben in Sicherheit begann. In unserem Kinderhaus Berner Heerweg fanden sie Anschluss und Unterstützung und ihre Tochter geht gerne in unsere Kita. Im Interview erläutert die Familie ihren Weg und ihre Zukunftspläne.

 

Den Artikel finden Sie unter folgendem Link.

 

Unser Kinderhaus Grot Sahl ist ein Haus der Kleinen Forscher 2016!

Über unsere tolle Auszeichnung als Haus der Kleinen Forscher für unser Kinderhaus Grot Sahl berichteten Rissen.de und Dorfstadt.de. Sie finden die Artikel online unter den folgenden Links:

Artikel auf Rissen.de

Artikel auf Dorfstadt.de

15 Jahre Babyklappe

"Wir haben unser Ziel erreicht", erklärte Leila Moysich zum 15-jähigen Bestehen der Babyklappe. "Auch im Jahr 2014 wurde in Hamburg kein einziger toter Säugling von der Polizei geborgen. In 15 Jahren konnten wir in unseren Babyklappen 48 Leben retten. Dies sehen wir als großen Erfolg an."
Mehr zum Thema lesen Sie in unserer Pressemitteilung.        

Projekt Findelbaby zum Gesetzentwurf der vertraulichen Geburt

Die Bundesregierung will Frauen eine vertrauliche Geburt ermöglichen und damit eine Alternative zu Babyklappen und anonymer Geburt schaffen. Das Kabinett verabschiedete dazu einen Gesetzentwurf von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU). Unsere Stellungnahme dazu lesen Sie hier: Pressemitteilung

Beitrag über unbemerkte Schwangerschaften |mit Bezug auf SterniPark bei Eltern T-Online.de

Der Beitrag erklärt, wie es zu unbemerkten Schwangerschaften kommen kann und welche Hilfemöglichkeiten werdende Mütter in Anspruch nehmen können.

So erreichen Sie uns

Osterstraße 86-90
D-20259 Hamburg
Telefon 040/431874-0
Telefax 040/431874-80
E-Mail: info@sternipark.de