Fließtextgröße kleinFließtextgröße normalFließtextgröße groß

Projekt Vorschulingenieure

Das Projekt bringt unsere Vorschulkinder regelmäßig in ihrer gewohnten Kita-Umgebung mit Ingenieurinnen und Ingenieursstudenten begleitet von einer Pädagogin zusammen. Die Kinder lernen die Welt der Ingenieure durch Experimente, Fragestunden und der Erkundung des Campus der Technischen Universität kennen. Themen sind u.a. Fahrzeugtechnik, weiße Pulver und Raketenantriebe, Nachrichtentechnik und Nicht-Newtonsche Flüssigkeiten, alles kindgerecht und mit großer Freude! Es gibt viele öffentliche Veranstaltungen zu denen Kinder und Eltern immer willkommen sind! Wir lernen, dass es der Technischen Universität Hamburg sehr wichtig ist, die Nachbarschaft willkommen zu heißen, egal welchen sozialen Hintergrund oder Bildungsstand die Nachbarn haben. Vielleicht wird das ein oder andere Nachbarskind für seine/ihre Zukunft inspiriert durch die gemeinsame Arbeit mit dem Ingenieur bzw. der Ingenieurin damals in der Vorschule!

 

 

Konkret bedeutet diese Kooperation, dass wir feste Termine mit den Ingenieuren und Studenten haben. Zusätzlich stehen uns die Ingenieure, Studenten und Pädagogen jederzeit für weitere Fragen zu Verfügung. Der Austausch von Fragen und Antworten ist hier ganz wichtig.

 

Für Kinder und Eltern stellt diese Kooperation einen besonderen Reiz dar. Kinder freuen sich hier, endlich die Vorschule besuchen zu dürfen. Auch Eltern wissen dieses Angebot sehr zu schätzen, da die Kinder hier viel lernen und erleben, Erfahrungen, die sie nach Hause transportieren. Auch die Kleineren profitieren teilweise schon von dieser Kooperation, da die Erzieher sich austauschen und neue Wege im Umgang mit Fragestellungen entdecken.

 

Nachhaltige Erfolge

 

Kinder die bereits an der Kooperation teilgenommen haben, haben sich toll entwickelt. Das ist sichtbar an der Ausdrucksweise der Kinder in deutscher Sprache, an den Fragen, die sie unermüdlich stellen und an den Fähigkeiten ihre eigenen naturwissenschaftlichen Experimente durchzuführen. Die Kinder sind selbstbewusst, zeigen große Freude an der Forschung für Kids und wollen immer mehr entdecken und lernen. 

Durch die langanhaltende und sich verbreitende Begeisterung der Kinder sollen auch Eltern Vertrauen zu den akademischen Berufsgruppen in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft aufbauen.

Die Kooperation mit der TUHH baut auf Angebote wie „Haus der kleinen Forscher“ und der Vorschularbeit auf. Diese sorgt für intensiven und freundschaftlichen Beziehungsaufbau zwischen Kindern, ErzieherInnen und Menschen aus technisch-naturwissenschaftlichen Berufsgruppen, die auf diese Weise als Vorbilder für Kinder aus einer sozial schwachen Nachbarschaft in unmittelbarere Nähe des Campus der TUHH fungieren können.

Themen aus dem Alltag der Vorschulkinder werden mit den Themen einer Technischen Universität kinderleicht verknüpft. Durch Experimentieren und Fragenstellen findet Sprachförderung „wie von selbst“ statt.

Das Vokabular von Kindern und Ingenieuren erweitert sich, durch das Aufeinanderzugehen. ErzieherInnen bekommen Einblicke in die Denkweise und Herangehensweise von Ingenieuren und nutzen die Impulse für neue Herangehensweisen an Fragestellungen der Kinder in der Kita.

Aktuelles

Wir sind Bildungspreisträger|2016

Mit unserem Vorschulprojekt unserer Kita Museumsplatz haben wir beim Hamburger Bildungspreis 2016 in der Kategorie Kindertagestätten den ersten Platz erhalten!

Preisträger zu sein ist wirklich eine große Ehre für uns und natürlich insbesondere für unsere Kita am Museumsplatz. Es ist wunderbar, dass die Mühe und die Ideenvielfalt unserer MitarbeiterInnen und der Technischen Universität Harburg vom Hamburger Bildungspreis so wertgeschätzt wurde.